AufstricheDips, Aufstriche & PestosResteverwertung & Zero Food WasteRezepte

Pesto gegen Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung

Pesto gegen Lebensmittelverschwendung?! Was soll das denn wieder sein? Ganz einfach: Ich verwende Reste und mache ein leckeres Pesto daraus.

Aus Alt mach Neu: Pesto als Resteverwerter

Ich liebe es Kräuteröle herzustellen, doch leider bleibt bei der Produktion immer sehr viel übrig. Also habe ich mir den Kopf darüber zerbrochen, was man aus den halb ausgepressten Kräutern noch so machen könnte. Und was liegt da näher als ein Pesto?!

Zutaten (ergibt circa 1 Glas à 250 g):

  • Reste des Basilikum-Koriander-Öls (sprich die festen Überreste)
  • Fenchelsamen
  • Saft und Abrieb 1 Orange
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Nüsse oder Samen (z.B. Mandeln, Walnüsse, Sonnenblumenkerne)

Zubereitung:

  1. Die Reste vom Basilikum-Koriander-Öl nicht wegwerfen.
  2. Nüsse oder andere Samen/ Kerne, die zum Beispiel beim Backen übrig geblieben sind, in einer Pfanne ohne Fett anrösten und mit den Kräutern mischen.
  3. In einem Mixer mit etwas Olivenöl pürieren.
  4. Mit Orangensaft, Orangenzesten, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. In ein verschließbares Gefäß umfüllen und mit Olivenöl auffüllen.
  6. Das Pesto im Kühlschrank aufbewahren.
  7. Tipp: Die Orange und die Fenchelsamen geben dem Pesto einen Frischekick. Es passt hervorragend zu Fisch, Pasta oder kann auch als Basis für Salatsoßen verwendet werden.

Darf es mehr von mir sein?!

Dann klickt euch doch einfach durch meine kleine Blogwelt. Hier findet ihr neben den unterschiedlichsten Rezepten auch Beiträge zu Reisen, Lifestyle und andere Geschichten des Lebens.

Außerdem: Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, auf meinen Instagram Accounts @Pop.Up.Girl oder @Popupgirl_food und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail

Übrigens: Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt, macht doch ein Foto und teilt es mit dem Hashtag #popupgirlandfood über eure Social Network Channels. Vergesst nicht mich zu taggen @pop.up.girl oder @popupgirl_food, damit ich euch auch finde ☺️

Alles Liebe,
💕 Cat 💕


PPPPS: Ihr habt sicher schon mitbekommen, dass ich mich ein wenig in Richtung Nachhaltigkeit und einen bewussteren Lebensstil verändert habe. Nein, das ist so nicht ganz richtig: Ich habe schon immer darauf geachtet, dass ich bewusst einkaufe, nicht so viel Müll produziere oder Essen wegschmeisse. Aber wenn man, wie gesagt, sein alltägliches Verhalten einmal genauer unter die Lupe nimmt, fällt einem auf, dass man vielleicht gar nicht so viel tut wie man könnte. Zumindest ging es mir so. Und ich habe beschlossen daran etwas zu ändern. Ich würde sagen, ich befinde mich gerade inmitten einer großen Challenge, die nicht nur vieles, was ich für gut oder normal hielt in Farbe stellt, sondern vor allem ein stetiger Lernprozess ist. Ich freue mich euch mit auf meine Reise zu nehmen. Lasst uns gemeinsam jeden Tag etwas dazuzulernen, um einen wichtigen Teil (auch wenn es nur ein kleiner Teil ist) zu einer bewussteren Gesellschaft beizutragen!

Lebensmittelverschwendung

Pesto aus gemischten Kräutern

Portionen 1 Glas à 250 g

Zutaten
  

  • Reste des Basilikum-Koriander-Öls sprich die festen Überreste
  • Fenchelsamen
  • Saft und Abrieb 1 Orange
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Nüsse oder Samen z.B. Mandeln, Walnüsse, Sonnenblumenkerne

Anleitungen
 

  • Die Reste vom Basilikum-Koriander-Öl nicht wegwerfen.
  • Nüsse oder andere Samen/ Kerne, die zum Beispiel beim Backen übrig geblieben sind, in einer Pfanne ohne Fett anrösten und mit den Kräutern mischen.
  • In einem Mixer mit etwas Olivenöl pürieren.
  • Mit Orangensaft, Orangenzesten, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In ein verschließbares Gefäß umfüllen und mit Olivenöl auffüllen.
  • Das Pesto im Kühlschrank aufbewahren.
  • Tipp: Die Orange und die Fenchelsamen geben dem Pesto einen Frischekick. Es passt hervorragend zu Fisch, Pasta oder kann auch als Basis für Salatsoßen verwendet werden.

3 Gedanken zu „Pesto gegen Lebensmittelverschwendung

Kommentare sind geschlossen.