Brownies Schwarzwälderkirsch Black Friday

Black Friday: Brownies a la Schwarzwälderkirsch

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Pop Up Girl is(s)t süß, Referenzen & Kooperationen, Rezepte
Jump to Video

Brownies a la Schwarzwälderkirschtorte. Dieses Rezept gleicht schon fast einer Vergangenheitsbewältigung. Warum fragt ihr euch? Nun ja, wer mich in den letzten Jahren verfolgt hat, erinnert sich bestimmt noch daran, dass ich im Jahr 2017 bei der fünften Staffel „The Taste“ mitgemacht habe und mir die Schwarzwälderkirschtorte zum Verhängnis wurde.

Seither ist so viel passiert und als die Anfrage von EP: Austria kam, ob ich mir nicht ein Rezept zum diesjährigen Black Friday in Zusammenarbeit mit KitchenAid überlegen möchte, schoss mir gleich die Schwarzwälderkirschtorte durch den Kopf. Und gleich danach folgte die Frage: Möchte ich überhaupt je wieder eine Schwarzwälderkirschtorte in Angriff nehmen?!

JA, ICH WILL 🙂 Ich stelle mich meinem „Schwarzwälderkirsch-Trauma“ und schaffe mir eine neue Erinnerung. Gesagt, getan. Und ich kann euch sagen: Es ist sooooo köstlich geworden. Und die Schwarzwälerkirschtorte wird ab sofort wieder von der Schwarzen Liste gestrichen – also zumindest meine Variante.

Mein Black Friday Rezept: Brownies a la Schwarzwälderkirsch

Aber zurück zum eigentlichen Thema: In den USA stellt der Black Friday, also der Freitag nach Thanksgiving, den offiziellen Startschuss der Weihnachtseinkäufe dar. Und ich kann euch aus eigener Erfahrung sagen: Es ist absolut verrückt und wunderbar zugleich (insbesondere für den Geldbeutel eines bekennenden Shopaholics.) Und nachdem ich diese shopping-verrückten Menschenmengen damals in New York selbst erlebt habe, unterschreibe ich auch sofort die Theorie, dass der Name Black Friday seinen Ursprung darin hat, dass die Massen an Autos und Menschen einfach nur einem schwarzen Etwas glichen 😉

Eine weitere Theorie zum Namensursprung sind übrigens auch, dass die Verkäufer vom vielen Geldzählen schwarze Finger bekamen oder auch, dass sie durch die Verkäufe schwarze statt rote Zahlen schrieben.

Aber egal woher der Name Black Friday auch kommt, mit meinen Brownies a la Schwarzwälderkirsch könnt ihr euch diesen Tag noch versüßen. Für so einen Shopping-Marathon braucht man schließlich auch eine vernünftige Unterlage 😉

How to: Black F(orest)riday Brownies

Brownies Schwarzwälderkirsch Black Friday

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker, weiß
  • 150 g Zucker, braun
  • 300 g Kochschokolade Zartbitter
  • 250 g Butter, geschmolzen
  • 4 Esslöffel Pflanzenöl Sonnenblume oder Raps
  • 140 g Mehl universal 
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 g Backkakao
  • 1 Glas Kirschen mit Saft
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1/2 Becher Sauerrahm 
  • Etwas Kirschwasser oder Rum (nach Belieben)

Zubereitung:

  1. Den Backofen bei 160° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. 250 g Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Das Pflanzenöl zum Schluss hinzufügen und leicht abkühlen lassen.
  3. Währenddessen Eier und Zucker mithilfe einer Küchenmaschine schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat und die Masse hell und flaumig geworden ist.
  4. Nach und nach die geschmolzene Schokolade-Butter-Mischung hinzufügen und unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und löffelweise zur Masse geben.
  6. Den Kirschsaft von den Kirschen trennen. Den Saft (mit Kirschwasser oder Rum) einkochen bis er sirupartig und eingedickt ist. Zum Abkühlen beiseite stellen.
  7. Den Teig in ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
  8. Die 3/4 der Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht in die Masse drücken.
  9. Danach die Hälfte der restlichen Schokolade grob hacken und ebenfalls über dem Teig verteilen und leicht eindrücken.
  10. Die Brownies für circa 20 Minuten backen. Wenn die Brownies innen noch etwas „chewy“ sind, aber die Kruste schon leicht blättrig ist, sind sie fertig.
  11. Die Brownies leicht abkühlen lassen.
  12. Für das Topping Schlagobers aufschlagen und den Sauerrahm vorsichtig unterheben.
  13. Die restliche Schokolade raspeln.
  14. Die Schlagobers-Sauerrahm-Mischung auf den Brownies verstreichen und die restlichen Kirschen, Schokolade-Raspeln sowie den Kirschsirup darüber verteilen. Zuletzt alles in gleich große Stücke schneiden.


Ich wünsche euch guten Appetit mit meinem neuen Rezept.

Vergesst nicht, euch durch meine kleine Blogwelt zu klicken. Hier findet ihr neben den unterschiedlichsten Rezepten auch Beiträge zu Reisen, Lifestyle und andere Geschichten des Lebens.

Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, auf meinen Instagram Accounts @Pop.Up.Girl oder @Popupgirl_food und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail

Übrigens: Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt, macht doch ein Foto und teilt es mit dem Hashtag #popupgirlandfood über eure Social Network Channels. Vergesst nicht mich zu taggen @pop.up.girl oder @popupgirl_food, damit ich euch auch finde ☺️

Alles Liebe,

💕 Cat 💕


*Disclaimer: Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit MERKUR entstanden. Der Beitrag enthält Werbung/ Produktplatzierung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Bei den Links handelt es sich nicht um Affiliate-Links und es entstehen dadurch keine Vorteile für mich.

Brownies a la Schwarzwälderkirsch

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: Backen, Brownies, Dessert
Land & Region: Amerikanisch, Deutsch
Keyword: Brownies, Schwarzwälderkirsch
Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • Eier Bio
  • 150  g Zucker  weiß
  • 150 g Zucker braun
  • 300 g Kochschokolade Zartbitter
  • 250  g Butter geschmolzen
  • EL Pflanzenöl Sonnenblume oder Raps
  • 140  g Mehl  universal
  • TL Backpulver
  • 100  g Backkakao
  • 1 Glas Kirschen mit Saft
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • Kirschwasser oder Rum nach Belieben

Anleitungen

  • Den Backofen bei 160° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • 250 g Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Das Pflanzenöl zum Schluss hinzufügen und alles leicht abkühlen lassen.
  • Währenddessen Eier und Zucker mithilfe einer Küchenmaschine schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat und die Masse hell und flaumig geworden ist.
  • Nach und nach die geschmolzene Schokolade-Butter-Mischung hinzufügen und unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao mischen und löffelweise zur Masse geben.
  • Den Kirschsaft von den Kirschen trennen. Den Saft (mit Kirschwasser oder Rum) einkochen bis er sirupartig und eingedickt ist. Zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Den Teig in ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
  • 3/4 der Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht in die Masse drücken.
  • Die Hälfte der restlichen Schokolade grob hacken und ebenfalls über dem Teig verteilen und leicht eindrücken.
  • Die Brownies für circa 20 Minuten backen. Sie sollen innen noch etwas „chewy“ sein, aber die Kruste ist schon leicht blättrig.
  • Die Brownies leicht abkühlen lassen.
  • Für das Topping Schlagobers aufschlagen und den Sauerrahm vorsichtig unterheben.
  • Die restliche Schokolade raspeln.
  • Die Schlagobers-Sauerrahm-Mischung auf den Brownies verstreichen. Dann die restlichen Kirschen, Schokolade-Raspeln sowie den Kirschsirup darüber verteilen. Zuletzt alles in gleich große Stücke schneiden.