Tomato-Pops

Tomato-Pops: AFBA 2018 – Paradeiser Challenge

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Essen & Trinken, Pop Up Girl is(s)t deftig, Pop Up Girl is(s)t grüner

[unbezahlte Werbung aufgrund von Verlinkungen] Tomato-Pops?! Wie ihr versteht das nicht?! Ist doch ganz einfach: TOMA • T • OP • O • P • S. Oder zu gut österreichisch „Paradeiser am Stiel“. Und damit meine lieben deutschen LeserInnen auch verstehen, wovon ich hier rede: Paradeiser sind Tomaten. Es dreht sich also im heutigen Beitrag alles um die aufgespießte Tomate. So wie Cake-Pops nur ohne Cake, aber dafür mit ganz viel Tomate von Innen und Außen 🍅

Warum ich überhaupt zum Tomaten-Tiger wurde, das erklärt wohl der Titel schon ein wenig. Denn es heißt wieder: Der Austria Foodblog Award ist los und hat unter anderem zur Paradeiser-Challenge aufgerufen: Es geht allerdings nicht nur um ein Rezept mit Tomate. Nein – weit gefehlt. Die Tomate ist eine kleine Diva und möchte daher bitte die Haupt- und Nebenrolle sowie die Komparsen spielen. Zudem soll das Gericht in 30 Minuten verzehrfertig sein. Und schmecken sollte es natürlich auch! Quasi je mehr Tomate, desto besser in Kombination mit wenig Zeitaufwand und gespickt mit der Extraportion Geschmack und einer Prise Kreativität! EASY, oder etwa nicht?!

Ich muss gestehen, dass mir der Zeitfaktor am meisten zu schaffen gemacht hat. Aber dann ist er doch gekommen – der zündende Gedanke. Und hat wie ein Blitz eingeschlagen. Oder ist in meinem Fall wie ein kühler Regen auf mich heruntergeprasselt. Und nein, ich bin nicht in den spontan einsetzenden Sommerregen gekommen, ich war einfach nur duschen. Aber irgendwie kommen mir da die besten Ideen – was soll ich sagen – vielleicht ein bisschen weird, aber Hauptsache es funktioniert.

Aber genug davon. Ich gehe davon aus, ihr möchtet viel lieber wissen, was meine Tomato-Pops für euch bereithalten. Das ist eigentlich super simpel und passt hervorragend in meine „ich-möchte-weniger-Lebensmittelabfälle-produzieren-und-nachhaltiger-in-der-Küche-werden“ -Challenge, die ich mir selbst auferlegt habe. Denn auch wenn ich versuche bewusst einkaufen zu gehen und weniger Müll zu produzieren, kann es nicht schaden, es noch ein bisschen mehr als noch am Tag zuvor versuchen, oder?!

Ich hatte jedenfalls dieses schon etwas trocken gewordene Tomaten-Focaccia zuhause und obwohl ich mich zuerst über mich geärgert habe, dass ich es nicht gegessen habe, als es noch frisch war, stellte sich heraus, dass es die perfekte Basis für mein heutiges Rezept sein würde. Denn was liegt bei einer 30-Minuten-Tomaten-Challenge näher, als eine der mannigfaltigen, mediterranen Vorspeisenklassiker herzunehmen?! Eben, hab ich mir auch gedacht. Und schwuppdiwupp gab es ein Meet & Greet der Tomate Caprese und dem klassischen Brotsalat – am – aber natürlich AM STIEL 🙂

Tomato-Pops aka. Tomate Caprese trifft Brotsalat

Tomato-Pops

Und wenn ihr jetzt wissen wollt, wie man diese kleinen Tomato-Pops zubereitet, solltet ihr jetzt ganz aufmerksam weiterlesen: Aber eines kann ich euch versprechen, es geht super einfach und schnell. Nicht einmal das Befüllen der Paradeiser ist so eine enorm matschige Angelegenheit, wie ihr jetzt vielleicht denken könntet. Aber das Allerwichtigste: ES IST VERDAMMT LECKER und schaut auch noch nett aus, wenn ihr einmal Gäste habt.

PS: Für diejenigen, die es noch schneller haben möchten oder größere, hungrige Menschenmengen erwarten: Einfach statt Cherry-Tomaten größere Tomaten hernehmen!

Zutaten (ergibt ca. 10-15 Tomato-Pops):

  • 10-15 mittelgroße Cherry-Tomaten
  • 1 Fleischtomate
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • weißer Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g altes [Weiß]Brot (z.B. Focaccia)
  • 1 – 2 große Kugeln Büffelmozzarella
  • 50 ml Sahne
  • frischer Basilikum

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen. Die Deckel der Cherry-Tomaten abschneiden und sie mit einem kleinen Löffel oder Messer (noch einfacher ist ein kleiner Kugelausstecher)  vorsichtig aushöhlen.
  2. Die Fleischtomate, Zwiebel und eine Knoblauchzehe in sehr feine Würfel schneiden und mit dem Inneren der Cherrytomaten vermengen.
  3. Das Brot ebenfalls in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit einer weiteren nur angedrückten Knoblauchzehe und etwas Olivenöl anrösten.
  4. Die Tomatenwürfel mit den Brotwürfeln vermengen und mit Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Währenddessen die Mozzarellakugeln mit etwas Sahne, Salz, Pfeffer und frischem Basilikum fein mixen und in einen Spritzbeutel füllen.
  6. Die ausgehöhlten Tomaten mit dem Brotsalat und der Mozzarella-Creme befüllen. Deckel drauf, Spießchen rein. FERTIG.

Wie schon erwähnt eignen sich die Tomate-Pops hervorragend als Appetizer insbesondere auf kleineren (und größeren) Partys. Wer aber großen Hunger hat, dem empfehle ich einfach größere Tomaten mit dem Brotsalat zu befüllen. Das schaut mindestens genauso chic aus und ihr spart euch die Stäbchen 😉

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren meines Rezepts und freue mich wie immer auf Feedback und Anregungen!

 

Cheers,

💚 💕Cat 💕💚

 

PS: Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, Instagram und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it 🙂

PPS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.