Essen & TrinkenPop Up Girl is(s)t süß

Die 5 Minuten KitKat-Torte

KitKat-Torte

Geburtstagsalarm – Mit meiner KitKat-Torte könnt ihr ganz getrost nochmal auf „Snooze“ drücken 😉 In meinem Freundeskreis jagt gerade ein Geburtstag den nächsten und es fehlt manchmal einfach die Zeit zusätzlich zu den ganzen Vorbereitungen für die eine oder andere Überraschungsparty noch eine aufwendige Torte zu backen. Glücklicherweise hat sich meine liebe Freundin zu ihrem Geburtstag ausdrücklich gewünscht keinen Kuchen zu bekommen – aber ein Geburtstag ganz ohne Kuchen oder Torte?! So etwas gibt es in meiner Welt nicht.

Also musste etwas her, das schnell geht, gut schmeckt und natürlich auch das Auge entzückt. Inspiriert von der einen oder anderen KitKat-Torte, die man auf Pinterest & Co so findet, habe ich mich also ans „Backen“ gemacht und ich muss sagen, das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen 😉

 

Ich backe – ähm – ich bastle mir eine KitKat-Torte

Das Rezept für meine KitKat-Torte ist wirklich super einfach und kann nach Belieben verändert werden. Ich habe mich für eine Füllung aus Beeren und Mascarpone-Creme entschieden – damit macht man eigentlich nie etwas falsch.

 

KitKat-Torte

 

Zutaten (für 5-6 Personen)

 

5 KitKat-Riegel

2-3 Biskotten (Löffelbiskuit)

100 g frische Brombeeren

100 g frische Himbeeren

100 g frische Heidelbeeren

100 g frische Erdbeeren

150 g Mascarpone

4-5 El Obers

[Optional: 2-3 EL Grappa]

1 El Staubucker

Abrieb einer halben Bio-Zitrone

 

Zubereitung:

Wascht zuerst die Beeren und tupft sie vorsichtig mit einem Küchenkrepp trocken. Dann die Mascarpone mit Staubzucker und Zitronenabrieb vermengen und vorsichtig mit dem Schneebesen aufschlagen, so dass eine cremige Masse entsteht.

Nun geht es ans „Basteln“: Stellt die KitKat-Riegel senkrecht auf, formt sie zu einem Kreis und fixiert sie mit einem Geshenkband (Ein weiteres Paar Hände ist hier äußerst hilfreich, aber mit etwas Geschick schafft man es auch allein).

Für die Füllung der Torte zuerst die Biskotten in kleinere Stücke brechen und den Boden damit auslegen. Dann abwechselnd die Mascarpone und Beeren übereinander schichten. Achtet darauf, dass ihr mit einer Mascarponeschicht aufhört. Auf dem Cremehäubchen lassen sich wunderbar noch ein paar Beeren zu Dekozwecken drapieren!

PS: Wer möchte kann die Biskotten auch mit ein wenig Grappa beträufeln. Das schmeckt nicht nur gut, sondern macht die KitKat-Torte noch saftiger.

KitKat-Torte

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

❤ Cat ❤

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail 🙂

PPS: Pop Up Girl gibt’s auch auf Facebook und Instagram! Like it – Share it – Comment it 🙂

2 Gedanken zu „Die 5 Minuten KitKat-Torte

  1. Wie simple und einfach und trotzdem ein wahrer Eyecatcher … Bei mir starten die Geburtstage der Freundinnen erst wieder im Sommer, aber ich glaube, ich hab da schon jemanden der sich riesig darüber freuen wird! Danke für die Inspo <3 Ganz liebe Grüße Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.