Vorspeise: Dreierlei von der Pastinake

by Pop Up Girl
Festtagsdinner Pastinake mit Jakobsmuschel
Springe zu Rezept

Feiertagsküche muss nicht immer schwer und ungesund sein. Ganz im Gegenteil. Und wie auch ihr ein opulentes, aber leichtes Essen zu den Feiertagen zaubert, zeige ich euch in diesem Beitrag mit meinem Rezepte „Dreierlei von der Pastinake“.

Eine leichte Vorspeise für die Feiertage: Dreierlei von der Pastinake

Die Pastinake wird oft unterschätzt und zu unrecht in vielen Küchen missachtet. Ich bin ein großer Fan der Pastinake. Nicht nur weil sie so einen wunderbaren Geschmack hat, sondern auch weil sie so vielfältig einsetzbar ist. Sie schmeckt wunderbar als Suppen oder Püree. Aber auch als Pommes oder einfach gedünstet als Beilagengemüse macht sie viel her. Meine Vorspeise „Dreierlei von der Pastinake wird bei euren Gästen garantiert gut ankommen.

Tipp: Einfach die Jakobsmuscheln weglassen und schon habt ihr eine vegetarische Vorspeise.

Dreierlei von der Pastinake

Zutaten (für 4 Personen):

  • 250 g Pastinake
  • 3 Kartoffeln, mehlig-kochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • Thymianzweige, frisch
  • 25 g Butter
  • 25 g Sahne
  • optional: 8 Jakobsmuscheln
  • Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

  1. Für das Pastinakenpüree die Hälfte der Pastinaken sowie die Kartoffeln schälen.
  2. Die Pastinaken gemeinsam mit den Kartoffeln kochen oder im Dampfgarer garen bis sie weich sind.
  3. Anschließend alles pürieren und mit Butter, Sahne, Salz und Pfeffer verfeinern.
  4. Den Rest der Pastinaken, den Apfel und die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  5. Mit Salz, Pfeffer und ein paar frischen Thymianzweigen vakuumieren und im Dampfgarer bei 120°C für 30 Minuten garen. Wahlweise alles in einer Pfanne dünsten bis das Gemüse gar und bissfest ist.
  6. Für die Pastinakenchips die Pastinake schälen und auf der Brotschneidemaschine längs dünne Scheiben abschneiden und für 40 Minuten bei 100° C trocknen.
  7. Die Jakobsmuscheln auf einer Seite rautenförmig anschneiden und beidseitig braten, so dass die Muscheln noch glasig sind.
  8. Mit einem Servierring anrichten. Zuerst eine Schicht Pastinakenpüree dann das gewürfelte Pastinakengemüse darüber schichten. Die angebratenen Jakobsmuscheln dazugeben und zuletzt einen Pastinakenchip dazulegen.

Darf es mehr von mir sein?!

Dann klickt euch doch einfach durch meine kleine Blogwelt. Hier findet ihr neben den unterschiedlichsten Rezepten auch Beiträge zu Reisen, Lifestyle und andere Geschichten des Lebens.

Außerdem: Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, auf den Instagram Accounts @Pop.Up.Girl oder @Popupgirl_food und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it.

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail.

Übrigens: Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt, macht doch ein Foto und teilt es mit dem Hashtag #popupgirlandfood über eure Social Network Channels. Vergesst nicht mich zu taggen @pop.up.girl oder @popupgirl_food, damit ich euch auch finde ☺️

Cheers,

💕 Cat 💕


Festtagsdinner Pastinake mit Jakobsmuschel

Dreierlei von der Pastinake

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Festtagsküche, Vorspeise
Land & Region Deutsch, Österreichisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 250 g Pastinake
  • 3 Kartoffeln mehlig-kochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • Thymianzweige frisch
  • 25 g Butter
  • 25 g Sahne
  • 8 Jakobsmuscheln
  • Salz und Pfeffer frisch gemahlen

Anleitungen
 

  • Für das Pastinakenpüree die Hälfte der Pastinaken sowie die Kartoffeln schälen.
  • Die Pastinaken gemeinsam mit den Kartoffeln kochen oder im Dampfgarer garen bis sie weich sind.
  • Anschließend alles pürieren und mit Butter, Sahne, Salz und Pfeffer verfeinern.
  • Den Rest der Pastinaken, den Apfel und die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Mit Salz, Pfeffer und ein paar frischen Thymianzweigen vakuumieren und im Dampfgarer bei 120°C für 30 Minuten garen. Wahlweise alles in einer Pfanne dünsten bis das Gemüse gar und bissfest ist.
  • Für die Pastinakenchips die Pastinake schälen und auf der Brotschneidemaschine längs dünne Scheiben abschneiden und für 40 Minuten bei 100° C trocknen.
  • Die Jakobsmuscheln auf einer Seite rautenförmig anschneiden und beidseitig braten, so dass die Muscheln noch glasig sind.
  • Mit einem Servierring anrichten. Zuerst eine Schicht Pastinakenpüree dann das gewürfelte Pastinakengemüse darüber schichten. Die angebratenen Jakobsmuscheln dazugeben und zuletzt einen Pastinakenchip dazulegen.
Keyword Jakobsmuscheln, Pastinake

You may also like

de_DEDeutsch
en_AUEnglish (Australia) de_DEDeutsch