Paprika-Grünkern-Dip, veganer Dip

Würzig und Vegan: Grünkern-Dip mit Paprika

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Pop Up Girl is(s)t deftig, Resteverwertung & Zero Food Waste, Rezepte
Rezept drucken

Ich liebe Dips. Sie sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch sehr vielseitig: Denn sie schmecken nicht nur zum Dippen, sondern können auch als Brotaufstriche oder (Salat) Toppings verwendet werden. Als Basis für meine Dips – insbesondere für meine veganen Dips – verwende ich vor allem Grünkern sehr gerne. Er ist nicht nur besonders nährstoffreich, sondern auch für Magenempfindliche äußerst gut bekömmlich. Außerdem liefert der gekochte Grünkern jedem Dip eine perfekte Konsistenz – nicht zu fest und nicht zu flüssig. Die dezent nussige Note des fast vergessenen Korns gibt noch dazu jedem Dip das gewisse Etwas.

PS: Grünkern ist außerdem ein kleines Protein-Bündel. Auf 100 g enthält das Korn nämlich ganze 11,6 g Protein. Für ein Korn gar nicht so schlecht 😉

Wusstet ihr: Grünkern hat seinen Ursprung im badischen Raum und ist nichts anderes als unreif geernteter Dinkel.

Dieser vegane Dip kann außerdem hervorragend vorbereitet werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern gibt euch auch die Möglichkeit eure Mahlzeiten mit einem Löffel Grünkern-Paprika-Dip geschmacklich aufzuwerten.Feurig &

Vegan: Mein Paprika-Grünkern-Dip

Und jetzt spanne ich euch nicht länger auf die Folter und verrate euch wie auch ihr diesen leckeren Dip künftig dippen könnt. Übrigens gibt es weiter unten das ganze Rezept nochmal für euch zum Downloaden und Ausdrucken.

Zutaten (ergibt circa 200 g Dip):

  • 100 g Grünkern
  • 2 EL natives Olivenöl
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 großes Glas eingelegte Paprika, feurig, abgetropft
  • Chili, frisch, gehackt und nach Belieben
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Zitrone, Saft
  • 50 ml Weißweinessig

Zubereitung:

  1. Den Grünkern nach Packungsbeilage kochen, abseihen und leicht abkühlen lassen.
  2. Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und auf höchster Stufe mixen, bis eine homogene Paste entsteht.
  3. Ist die Masse zu fest, nach und nach etwas Wasser oder kalte Gemüsebrühe hinzufügen und wieder mixen. Den Vorgang wiederholen bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde.
  4. Mit Salz, Pfeffer, frischer Chili und Zitrone abschmecken.
  5. In saubere Weckgläser abfüllen und kühl lagern.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Dippen. Macht ihr eure Dips eigentlich auch gerne selbst?! Verratet mir doch in den Kommentaren, welche Dips ihr gerne esst oder welche Dip-Rezepte ihr euch wünscht!

 

Ihr bekommt nicht genug von Dips?! Keine Sorge ich habe noch mehr (vegane) Dip-Rezepte für euch.

 

Vergesst nicht, euch durch meine kleine Blogwelt zu klicken. Hier findet ihr neben den unterschiedlichsten Rezepten auch Beiträge zu Reisen, Lifestyle und andere Geschichten des Lebens.

Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, Pop Up Girl und Pop Up Girl & Food und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail

Übrigens: Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt, macht doch ein Foto und teilt es mit dem Hashtag #popupgirlandfood über eure Social Network Channels. Vergesst nicht mich zu taggen @pop.up.girl oder @popupgirl_food, damit ich euch auch finde ☺️

Alles Liebe,

💕 Cat 💕

Rezepte mit Grünkern: Feuriger Paprika-Grünkern-Dip

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Portionen: 200 g

Zutaten

  • 100 g Grünkern
  • 2 EL natives Olivenöl
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 großes Glas eingelegte Paprika feurig, abgetropft
  • Chili frisch, gehackt und nach Belieben
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Zitrone Saft
  • 50 ml Weißweinessig

Anleitungen

  • Den Grünkern nach Packungsbeilage kochen, abseihen und leicht abkühlen lassen.
  • Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und auf höchster Stufe mixen, bis eine homogene Paste entsteht.
  • Ist die Masse zu fest, nach und nach etwas Wasser oder kalte Gemüsebrühe hinzufügen und wieder mixen. Den Vorgang wiederholen bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde.
  • Mit Salz, Pfeffer, frischer Chili und Zitrone abschmecken.
  • In saubere Weckgläser abfüllen und kühl lagern.