Essen & TrinkenPop Up Girl is(s)t deftig

Spargelsalat mit Spiralkartoffeln und Zitronenmayonnaise

Spargelsalat

Endlich ist wieder Spargelsaison – ok, sie ist auch schon fast wieder vorbei. Endet die Spargelzeit doch traditionell mit dem Johannistag am 24. Juni. Aber bis es soweit ist, würde ich mich am liebsten jeden Tag in ein Spargelfeld setzen und die köstlichen, zarten Gemüsestangen in jeder erdenklichen Variation essen. Denn immer nur das klassische Spargelgericht mit Petersilkartoffeln, Kochschinken und Sauce Hollandaise auf dem Teller zu haben, ist mir auf Dauer ehrlich gesagt viel zu langweilig. Daher habe ich mir überlegt den Spargelklassiker etwas zu verändern und so ist dieser köstliche Spargelsalat mit weißem und grünen Spargel an einer leichten Zitronenmayonnaise und einer knusprigen Spiralkartoffel entstanden.

Spargelklassiker Reloaded: Lauwarmer Spargelsalat, knusprige Kartoffel und eine leichte Zitronenmayonnaise

Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen? Kein Wunder, mir geht es gerade ähnlich, aber leider habe ich schon alles aufgemampft. Und mir bleibt nur mehr die ehrenwerte Aufgabe, euch das Geheimnis dieses köstlichen Gerichts zu verraten.

Zutaten (ergibt 2 Portionen):

  • 1 Bund weißer Spargel
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1/2 Orange, unbehandelt
  • 2 Zitronen, unbehandelt
  • 200 – 300 ml Traubenkernöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 große Kartoffeln, festkochend
  • Kümmel
  • Rosmarin, frisch
  • Paprikapulver, edelsüß
  • 1 – 2 Scheiben altbackenes Weißbrot (ggf. 1 Scheibe Toastbrot)
  • 1 Msp. Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Einen Topf mit etwas Wasser aufsetzen. Währenddessen den weißen Spargel schälen und die holzigen Enden abbrechen. Den grünen Spargel ebenfalls putzen und die Enden abbrechen oder abschneiden.
  2. Die Kartoffeln in Spiralen schneiden. Wer keinen Spiralschneider dafür hat, kann auch einfach ein Holzstäbchen längs durch die Kartoffel piksen und mit einem Messer rundherum schneiden.  1 EL Olivenöl mit etwas Paprikapulver, Salz und Kümmel mischen. Die Kartoffeln großzügig mit der Marinade bestreichen, frische Rosmarinzweige dazulegen und im Ofen für mindestens 20 Minuten garen, bis die Kartoffeln goldgelb und knusprig sind.
  3. Aus den Spargelschalen und Spargelenden mit je einer halben Zitrone und Orange, etwas Salz und Zucker im siedenden Wasser einen Spargelsud ansetzen. Lasst den Sud circa 20 bis 30 Minuten ziehen. In den letzten Minuten die Spargelspitzen dazugeben und garen, bis sie bissfest sind. Die Spargelspitzen herausnehmen und bis zur weiteren Verarbeitung beiseite legen. Den Spargelsud abseihen und mit etwas Johannisbrotkernmehl andicken.
  4. Den grünen, rohen Spargel der Länge nach mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Aus dem Spargelsud, Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft sowie Zitronenabrieb eine Vinaigrette für den Spargelsalat anrühren und die Spargelstreifen und -spitzen dazugeben.
  5. Für die Zitronenmayonnaise ein Eigelb mit dem Saft einer halben Zitrone schaumig schlagen. Dann das Traubenkernöl in einem dünnen, gleichmäßigen Strahl dazugeben, bis eine feste Mayonnaise entsteht. Mit Salz und Pfeffer gegebenenfalls mit etwas Zitrone abschmecken.
  6. Gebt einen Klecks der Mayonnaise auf einen Teller und richtet den Spargelsalat sowie die Spiralkartoffel darauf an. Mit etwas Koriander garnieren und genießen.

Tipp: Legt außerdem eine Scheibe trockenes Weißbrot zum Spargelsud dazu. Das Weißbrot nimmt nämlich die Bitterstoffe auf.

Ich wünsche euch noch viele leckere Spargelstangen auf euren Tellern und guten Appetit!

Cheers,

❤ Mag. Cat ❤

PS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail 🙂

PPS: Pop Up Girl gibt’s auch auf Facebook und Instagram! Like it – Share it – Comment it 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.