Frühstücks-Grillerei: Sommerliche Frittata mit Leftover-Grill-Gemüse

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Essen & Trinken, Frühstück, Pop Up Girl is(s)t deftig, Pop Up Girl is(s)t grüner
Frittata Frühstücksgrillerei

Es ist Outdoor-Season und das bedeutet für mich vor allem eines: Der Grill wird angeheizt (Ok – ich lasse anheizen. Das mit der Holzkohle ist mir einfach nicht geheuer). Aber dann wird so ziemlich alles Erdenkliche auf dem Grill zubereitet – auch das Frühstück 🍳

Ja, ihr habt richtig gelesen – ich grille auch zum Frühstück! Gut, das mache ich natürlich nicht jeden Tag – das wäre dann doch eine Zumutung für meine Nachbarn und etwas zu zeitintensitiv. Aber am Wochenende, wenn man genügend Zeit hat, spricht doch nichts dagegen, den Grill auch um 10 Uhr mit der ersten Tasse Kaffee in der Hand für eine gemütliches Frühstücks-Grillerei anzuheizen. Was soviel bedeutet wie: Ich sitze mit meiner ersten Tasse Kaffee in der Hand draußen und gebe hilfreiche Anweisungen, damit er den Grill richtig anheizt 😂 Was soll ich sagen: Ich liebe es einfach im Sommer so viel Zeit wie möglich draußen auf meiner kleinen Terrasse zu verbringen. Und dazu gehört eben auch das Kochen und Dinieren unter freiem Himmel.

Aber genug von meiner Outdoor-Koch-Schwärmerei. Ihr möchtet sicher wissen, was bei mir morgens auf dem Grill landet. Kurz und knapp: Eine Frittata mit übrig gebliebenem Grillgemüse wie Spargel, Paprika und Kartoffeln. Doppelt gegrillt sozusagen. Und aufgepimpt mit ein paar frischen Tomaten, einem Topping aus Kräutern aus eigenem Anbau und Chilis. Voila ein leckeres Frühstück vom Grill ist fertig und die Reste der Vortags-Grillerei sind auch verwertet. Die Frittata ist nämlich nicht nur lecker, sondern noch dazu ein wunderbarer Resteverwerter. PS: Selbstverständlich könnt ihr die Frittata auch ganz normal auf dem Herd zubereiten.

Zutaten (ergibt 4 Portionen):

  • 5 mittelgroße Bio-Eier
  • 6 Cherrytomaten, gewaschen und halbiert
  • Grillgemüse vom Vortag, z.B. Spargelstangen, Kartoffeln, Paprika
  • frische Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Salbei
  • 1 kleine scharfe Chili
  • 1 EL Pinienkerne
  • 50 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Öl zum Anbraten und Garnieren
  • Gusseiserne Form mit Deckel

Zubereitung:

  1. Den Grill anheizen (lassen).
  2. Die Eier mit Salz, Pfeffer und der Milch in einer Schale verquirlen.
  3. Eine Gusseiserne Form ausfetten.
  4. Das Grillgemüse sowie die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden und in der Gusseisernen Form verteilen.
  5. Die Eimasse darüber verteilen.
  6. Die Frittata zugedeckt auf dem Grill für circa 10 Minuten bei indirekter Hitze garen.
  7. Währenddessen die Kräuter und Chili hacken.
  8. Wenn die Frittata fertig ist auf einen Teller stürzen und mit den frischen Kräutern, Chili und etwas Olivenöl garnieren.

Dann muss nur noch jemand den Tisch draußen decken und schon kann das Frühstück genossen werden. Ich wünsche euch viel Spaß beim Grillen & Genießen. Und nicht vergessen #EsGehörtEinfachMehrGegrillt ☺️

PS: Mehr Rezepte und Tipps zum Thema #Foodwastewarrior & #Leftovermakeover, findet ihr in der Kategorie Pop Up Girl is(s)t grüner.

Alles Liebe,

💕 Cat 💕

PPS: Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, Instagram und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it

Rezept drucken
Frühstücks-Grillerei: Sommerliche Frittata mit Leftover-Grill-Gemüse
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Grill anheizen (lassen).
  2. Die Eier mit Salz, Pfeffer und der Milch in einer Schale verquirlen.
  3. Eine Gusseiserne Form ausfetten.
  4. Das Grillgemüse sowie die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden und in der Gusseisernen Form verteilen.
  5. Die Eimasse darüber verteilen.
  6. Die Frittata zugedeckt auf dem Grill für circa 10 Minuten bei indirekter Hitze garen.
  7. Währenddessen die Kräuter und Chili hacken.
  8. Wenn die Frittata fertig ist auf einen Teller stürzen und mit den frischen Kräutern, Chili und etwas Olivenöl garnieren.
Rezept Hinweise

Die Frittata eignet sich hervorragend zur Resteverwertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.