DIY Upcycling Glas Weihnachtsdekoration

DIY Weihnachtsdekoration mit Mautner Markhof

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, DIY

[Advertorial] Was ist eigentlich das Schönste an Weihnachten?! Für mich persönlich EINFACH ALLES. Aber am liebsten sind mir die Vorbereitungen für Heiligabend und dazu gehört vor allem die Weihnachtsdekoration. Denn wer will schon riskieren, dass das Christkind (oder der Weihnachtsmann oder wer auch immer zu euch kommt) aufgrund schlampiger Vorarbeit auf dem Fuße kehrt macht und all die Dinge des akribisch vorbereiteten Wunschzettels wieder mitnimmt?! Ich möchte dieses Risiko definitiv nicht eingehen und daher wird bei mir vor dem großen Abend auch geschmückt und gebastelt, was das Zeug hält. Ein besonders großes Thema ist für mich – wie könnte es als leidenschaftlicher Foodie auch anders sein – die Weihnachtsdekoration für den Tisch. Denn das so mühevoll zubereitete Festtagsmahl möchte auch entsprechend präsentiert sein. Und wer jetzt denkt, man müsste sein Sparschwein für eine aufwändige Tischdekoration schlachten, den darf ich eines Besseren belehren: Das Einzige, was man braucht ist, ein wenig Zeit und Freude am Basteln.

Weihnachtsdekoration: Candy Canes und Rudolph für den Tisch und den Baum

Für dieses Jahr habe ich mir eine ganz besondere Tischdekoration ausgedacht. Ich habe nämlich die kleinen Mautner-Krengläser zu neuem Leben erweckt. Die Gläschen haben aber nicht nur einen „Facelift“ bekommen, sondern sie verbergen auch eine süße Überraschung: Das Rezept und die Zutaten zu meinen Punsch-Sternen. Und als wäre das noch nicht genug, kann man die Gläschen außerdem als Christbaumkugel an den Baum hängen und für seinen Lieblingsmenschen eine kleine Überraschung darin verstecken. Zu dieser Idee hat mich meine eigene Kindheit inspiriert. Seit ich klein bin, hing diese eine ganz besondere Holzkugel in rot mit einem Teddybär darauf am Baum. Das Besondere an dieser einen Kugel war, dass sie sich öffnen ließ und sich immer eine kleine Überraschung darin versteckt hat. Bis heute liebe ich diese Kugel und die wunderbaren Erinnerungen, die damit verbunden sind. Ich habe die Kugel aus meiner Kindheit ins Jahr 2018 geholt und ein DIY für eure ganz persönlich gestaltbare Weihnachtsdekoration aufbereitet.

Und so bastelt ihr euch ganz einfach selbst die Dekoration für Tisch und Baum:

  • Mautner Markhof Krengläser mit Deckel, gewaschen und ohne Etiketten
  • Acrylfarbe in Rot, Weiß, Braun, Schwarz
  • Geschenkbänder in Rot
  • Pfeifenputzer in Braun oder Schwarz
  • Mini-Pompom in Rot
  • Glitzer in Rot und Grün
  • Bastelkleber
  • Washi Tape
  • Pinsel
  • Hammer und Nagel

Für Rudolph:

  1. Die gewaschenen und fettfreien Krengläser mit der braunen Acrylfarbe gleichmäßig bemalen. Eventuell braucht das Krenglas einen zweiten Anstrich. Lasst die Farbe gut trockenen und tragt dann eine zweite Farbschicht auf. Ihr könnt die Farbe auch etwas dicker auftragen. So bekommt das „Fell“ eures Rudolphs ein wenig Struktur. Tipp: Falls ihr keine braune Acrylfarbe habt, könnt ihr auch einfach rot, blau und gelb miteinander mischen (liebe Grüße aus dem Kunstunterricht – diese drei Grundfarben ergeben nämlich braun).
  2. Mithilfe eines Nagels in der Mitte des Deckels ein Loch durchbohren. Aus dem Geschenkband eine Schlaufe binden und durch das Loch im Deckel fädeln, so dass das zugeknotete Ende der Schlaufe im Inneren des Deckels ist.
  3. Aus dem Pfeifenputzer zwei 4 cm und zwei 1 cm lange Stücke abschneiden. Die 4 cm langen Stücke ebenfalls durch das Loch im Deckel fädeln. Die zwei kurzen Stücke jeweils an ein Ende der langen Stücke knoten, so dass die typische Geweihform entsteht.
  4. Pinselt den Deckel mit einer ausreichenden Schicht Bastelkleber ein und streut sofort den grünen Glitzer darüber, bis der komplette Deckel grün funkelt. Lasst den Deckel gut durchtrocknen. Abhängig vom Kleber variiert die Trockenzeit.
  5. Wenn die braune Farbe getrocknet ist, geht es an Rudolphs Augen. Malt mit weißer Farbe zwei große Kreise mit je einem schwarzen Punkt für die Pupillen in der Mitte.
  6. Zu guter letzt die rote Nase: Klebt das rote Mini-Pompom direkt unter die Augen und lasst die Nase ebenfalls gut trocknen.

Für die Candy Canes:

  1. Die gewaschenen und fettfreien Krengläser mit der weißen Acrylfarbe gleichmäßig bemalen, trocknen lassen und eine zweite Farbschicht auftragen.
  2. Wenn die weiße Farbe getrocknet ist mit einem Washi Tape (oder einem Malerband) diagonale Streifen wie einen durchgehenden Swirl aufkleben. Achtet darauf, dass das Klebeband nicht zu stark klebt, da ihr sonst beim Abziehen auch die Farbe entfernen könnt.
  3. Mit der roten Acrylfarbe die entstandenen freien Flächen bemalen und trockenen lassen. Je nachdem wie stark deckend eure Farbe ist, müsst ihr diesen Schritt ebenfalls wiederholen.
  4. Dann das Washi Tape vorsichtig abziehen und Unregelmäßigkeiten gegebenenfalls mit einem Pinsel und etwas Farbe ausbessern.
  5. Mithilfe eines Nagels in der Mitte des Deckels ein Loch durchbohren. Aus dem Geschenkband eine Schlaufe binden und durch das Loch im Deckel fädeln, so dass das zugeknotete Ende der Schlaufe im Inneren des Deckels ist.
  6. Den Deckel mit Kleber bepinseln und dieses Mal mit ausreichend rotem Glitzer bestreuen.
  7. Wer möchte kann noch eine Schleife aus dem roten Geschenkband um den Glasrand binden, das sieht besonders festlich aus.

Die süße Füllung für eure DIY Weihnachtsdekoration: Punschsterne mit Punschglasur

Natürlich dürfen auch Kekse zu Weihnachten nicht fehlen. Ich habe die Gläschen für meine Liebsten mit einer kleinen Portion der trockenen Kekszutaten befüllt und zusätzlich das Rezept dazugegeben. Ihr könnt die Gläschen selbstverständlich auch mit anderen Weihnachtsleckereien füllen. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Zutaten für die Punschsterne (ergibt circa 50 Kekse):

  • 250 g + etwas Puderzucker
  • 3 Eiweiß
  • Salz
  • 350 g Mandeln, gemahlen
  • Punschsirup (z.B. Mautner Markhof Wintersirup Orangenpunsch)
  • 1 – 2 Tl Punschgewürz (Nelken, Kardamom, Zimt, Zitronenschale, Orangenschale, Ingwer)

Zubereitung: 

  1. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem cremigen Eischnee aufschlagen. Nach und nach den Puderzucker hinzufügen. Ein besonders feines Ergebnis bekommt ihr, wenn ihr den Puderzucker vorher siebt.
  2. Nehmt euch circa 8 El des Eischnees und mischt ihn mit etwas Punschsirup. Bis zur weiteren Verarbeitung beiseite stellen.
  3. Mehl und Punschgewürz miteinander mischen und vorsichtig unter den Eischnee heben.
  4. Den Teig auf einer mit Puderzucker „bemehlten“ Arbeitsfläche ausrollen und Sterne ausstechen. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  5. Den Ofen auf 125° C (Umluft) vorheizen.
  6. Die ausgestochenen Kekse mit dem restlichen Eischnee bestreichen.
  7. Die Kekse für 15 bis 20 Minuten im Ofen backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

Ich wünsche euch schon jetzt ein besinnliche Weihnachtszeit. Ich summe jetzt meine Weihnachtslieder weiter und lasse mir die Kekse schmecken. Viel Spaß beim basteln der Weihnachtsdekoration.

Merry Xmas,

💕Cat 💕

 

PS: Mehr von mir gibt es auch auf Facebook, Instagram und mittlerweile auch auf YouTube. Like it – Share it – Comment it 🙂

PPS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail 🙂

 


Disclaimer: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Mautner Markhof entstanden und enthält Werbung aufgrund Markennennung. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Bei den Verlinkungen im Beitrag handelt es sich nicht um Affiliate Links und mir entstehen dadurch keine Vorteile.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.