Weinbar

Weinbar Leo Hillinger Wollzeile Wien

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Essen & Trinken, Pop Up Girl is(s)t unterwegs

Die Hillinger Weinbar in der Wollzeile 25 ist ein absolutes „Must-Go“ für Weinliebhaber und Gourmets. Am vergangenen Samstag, durfte ich mich im Rahmen des ersten Food Blog Day in Wien durch die verschiedensten Weine und kulinarischen Schmankerl probieren.

Die Liebe zu einem guten Rebsaft wurde mir schon beinahe in die Wiege gelegt: Denn nicht nur mein Opa, sondern auch meine Mutter (eigentlich meine ganze Familie) sind bekennende Weinliebhaber und noch dazu exzellente Weinkenner. Und da liegt es doch sehr Nahe, dass auch ich dem Wein verfalle – der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Stamme 😉

Daher habe ich mich auch besonders auf den Besuch der Weinbar gefreut. Da war es mir auch egal, dass der Workshop bereits um 11.15 Uhr vormittags stattfand. Aber für einen guten Wein ist es wohl nie zu früh 😉

Apropos nie zu früh für Wein. Da fällt mir noch eine Anekdote aus meiner frühen Kindheit ein (Mama, du musst jetzt bitte weghören): Ich durfte nämlich immer den kleinen Finger in das Weinglas von meinem Opa dippen, um den Wein zu probieren 😉 Zu eurer Beruhigung – es hat mir nicht geschadet und aus mir ist sogar etwas geworden 😉

Die Weinbar: Modern, elegant und erstklassig

Aber nun zurück zu den hervorragenden Weinen und der amüsanten Weinverkostung. Empfangen wurden wir von Michael Höffken und dem Team der Weinbar mit einem sanft prickelnden „Secco Pink Ribbon“. Was soll ich sagen – roséfarbenes Gold und ein perfekter Start. Nach einer kleinen Führung durch die Weinbar und den Shop, durften wir an einem perfekt eingedeckten Tisch Platz nehmen.

Weinbar

Weinbar

Hungrig muss man bei Leo Hillinger übrigens auch nicht bleiben. Es gibt eine wunderbare Auswahl an kulinarischer Weinbegleitung wie verschiedene Käse, Wurstspezialitäten und andere Brettljausen. Wir haben glücklicherweise gleich alles zum Verkosten bekommen – ich hätte mich wahrscheinlich auch nicht entscheiden können. Und hier noch ein kleiner Geheimtipp: Probiert unbedingt den Mangalitza-Schinkenspeck – er ist ein absolutes Gedicht und schmilzt im wahrsten Sinne auf der Zunge.

Weinbar

 

 

Weinbar

Weinbar

Die Weißweine:

Der erste von zwei Weißweinen war der „Blanc de Noir (2015)“. Ein sanfter, unkomplizierter, aber auf keinen Fall langweiliger Wein. Vielmehr ein perfekter Begleiter zu diversen Speisen oder einfach nur ein leichter Sommerwein. Wie der Name schon vermuten lässt – ein Weißwein aus einer klassischen Rotweintraube, der Pinot Noir. Wie das gehen soll? Ganz einfach. Der Wein wird wie ein Weißwein gekeltert. Es wird also nicht wie bei der klassischen Rotweinherstellung die Maische vergoren, sondern nur der reine Traubensaft. So können sich die roten Farbstoffe aus der Schale nicht herauslösen und den Wein nicht einfärben. Apropos Farbe: Der Blanc de Noir schmeichelt nicht nur dem Gaumen, sondern erfreut mit seinen eleganten Bernstein-Nuancen auch das Auge.

Weiter ging es mit einem „Sauvignon Blanc (2015)“. Allein das blumig-grasige Aroma ist es wert, diesen Wein zu kosten. Ein standesgemäßer, klassischer Sauvignon mit perfekt ausbalancierter Säure, der einen auf eine geschmackliche Sommerwiese entführt.

Weinbar

Die Rotweine

Red, Red Wine. Der „Hillside (2012)“ aus der Magnumflasche war an der Reihe. Ein Cuvée aus Syrah und Merlot. Der Rotwein wird 22 Monate im Barrique ausgebaut, was ihn zu einem kräftigen und doch sanften Wein macht. Die Magnumflasche hat übrigens noch eine ganz praktikable Bewandtnis – je größer die Flasche, desto besser ist das Lagerverhalten.

Eigentlich wäre an dieser Stelle die Weinverkostung zu Ende gewesen, allerdings haben wir uns so nett unterhalten, dass uns noch zwei ganz besondere Highlights kredenzt wurden. Der „Hill 1 (2012)“ und ein Traminer Eiswein.

Weinbar

Der „Hill 1“ ist das Aushängeschild des burgenländischen Weinguts. Ein Cuvée aus Blaufränkischem, Zweifelt, Merlot und Cabernet. Ein aufregender Rotwein von besonderer Qualität und alles andere als ein Alltagswein. So ein edler Tropfen braucht definitiv einen besonderen Anlass.

Der Eiswein – ein absoluter Genuss. Ich muss gestehen, ich liebe Eisweine, aber dieser Traminer Eiswein… Ihr solltet ihn definitiv probieren.

Tipp vom Profi: Eiswein passt nicht nur zum Dessert, sondern auch hervorragend zu deftigen Speisen.

 

Die freundliche Weinbar mit modernem Interieur lädt in jedem Fall zum Verweilen ein. Ich komme sicher wieder!


Leo Hillinger Wineshop und Bar Wollzeile
Wollzeile 25
A-1010 Wien

 

PPS: Falls ihr Fragen habt oder einfach mal „Hallo“ sagen wollt, hinterlasst mir einen Kommentar oder schreibt mir per Mail 🙂

PPPS: Pop Up Girl gibt’s auch auf Facebook und Instagram! Like it – Share it – Comment it 🙂

Cheers,

❤ Cat ❤

 

2 Gedanken zu „Weinbar Leo Hillinger Wollzeile Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.